Fachkräftesicherung und Qualifizierung

Diese Session nimmt unter der Perspektive Arbeitsmarkt und Berufsbildung die Wirkungen der Digitalisierung auf die Fachkräftesicherung und Qualifikationsentwicklung in den Blick. Zur Diskussion stehen sowohl die These einer möglichen Polarisierung des Arbeitsmarktes und deren empirischen Nachweisbarkeit, als auch betriebliche Beschäftigungsstrategien im Zuge der Digitalisierung. Es wird thematisiert, wie gute Arbeit in einer digitalisierten Wirtschaft ermöglicht werden kann. Zudem soll ein Ausblick auf mögliche gesellschaftliche Entwicklungen gewagt werden.

Moderation:

Prof. Dr. Robert Helmrich, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Programmablauf

Die Diskussion um die Ersetzbarkeit und Digitalisierung der Betriebe

Dr. Michael Tiemann, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Felix Lukowski, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

1.

Arbeitsmarkt der Zukunft – BIBB-IAB Projektionen 2018

Dr. Gerd Zika, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

2.

Kompetenzen, Anforderungen und Qualifikationen

Sabine Köhne-Finster, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

3.

Videoeinspielungen: Arbeitswelten der Zukunft

Prof. Dr. Robert Helmrich, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Dr. Michael Tiemann, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

4.

Podiumsdiskussion: Fachkräftesicherung, Qualifizierung und Berufsbildung für die Zukunft

Moderation: Dr. Gert Zinke, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Dr. Jürgen Jarosch, Elektro Technologie Zentrum (etz)

Thomas Giessler, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Dieter Omert, Audi AG

5.