Flexibles und mobiles Arbeiten

Flexibilität und Zeitsouveränität in der modernen Arbeitswelt stehen im Fokus dieser Session. Arbeitszeiten werden flexibler, individueller und ortsunabhängiger. Die Forderung nach mehr Zeitsouveränität steht dabei oft im Gegensatz zu der betrieblichen Anforderung nach kundenorientierten Leistungen. Wie dabei eine flexible Personal- und Schichtplanung als Werkzeug wirken kann, soll in dieser Session diskutiert werden.

Moderation:

Prof. Dr. Sascha Stowasser, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa)

Programmablauf

Begrüßung und Impulsvortrag „Flexibilisierung in der Arbeitswelt“

Prof. Dr. Sascha Stowasser, ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

1.

Flexible Personaleinsatzplanung und die Rolle der Führung in der Arbeitswelt 4.0

Anja Cordes, itb – Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut


Dr. Martina Frost, ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

2.

Flexibles und mobiles Arbeiten bei BMW

Jürgen Lipp, Leiter Personalaufwand, Arbeitszeit, Arbeitsorganisation und Ideenmanagement, BMW Group


Michael Schwarz, Leiter CoC Arbeitszeit, BMW Group

3.

Mobiles Arbeiten: Smartphones und Tablets im Geschäftsalltag der Dienstleistungsbranche

Stephan Mallmann, ProTransform

4.

ifaa-Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit

Dr. Ufuk Altun, ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

5.

Podiumsdiskussion: Gefährdet die flexible und mobile Arbeit die Beschäftigten?

Dr. Anna Monz, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. München (ISF München)


Anja Cordes, itb – Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut

Jürgen Lipp, BMW Group

Michael Schwarz, BMW Group

Moderation: Prof. Dr. Sascha Stowasser, ifaa

6.